muenchenbuehnen.de Theater in München

12. Oktober - Donnerstag

20:00 Die Troerinnen
von Euripides/ Jean-Paul Sartre
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

Tina Lanik

Troja ist zerstört – wie Sindschar und Aleppo. Die Troerinnen und ihre Königin Hekuba trauern um die Toten und erwarten ihr Schicksal. Die griechischen Sieger feiern und nehmen sich die fremden Frauen: Hekuba soll Odysseus, ihre Tochter Kassandra Agamemnon als Sklavin dienen. Ihre Schwiegertochter Andromache wird mit ihrem Sohn jegliche Hoffnung auf die Zukunft verlieren und Helena, die mit ihrer... Troja ist zerstört – wie Sindschar und Aleppo. Die Troerinnen und ihre Königin Hekuba trauern um die Toten und erwarten ihr Schicksal. Die griechischen Sieger feiern und nehmen sich die fremden Frauen: Hekuba soll Odysseus, ihre Tochter Kassandra Agamemnon als Sklavin dienen. Ihre Schwiegertochter Andromache wird mit ihrem Sohn jegliche Hoffnung auf die Zukunft verlieren und Helena, die mit ihrer Liebe zum schönen Paris den Krieg um Troja ausgelöst hat, ihren Ehemann Menelaos wiedersehen. Einen Chor junger Frauen und Mädchen erwartet ein schreckliches Ende. weiter lesen weniger

13. Oktober - Freitag

19:30 Eines langen Tages Reise in die Nacht
von Eugene O'Neill
Residenztheater

Spielort: Cuvilliéstheater

Thomas Dannemann

Die Sonne scheint an einem Augusttag durch die Fenster des Sommerhauses der Familie Tyrone. So beginnt (in O’Neills Worten) „die Geschichte eines Tages, von acht Uhr früh bis Mitternacht, im Leben einer vierköpfigen Familie im Jahr 1912 – ein Tag, an dem Dinge passieren, die die gesamte Vergangenheit dieser Familie offenbaren. Eine tief tragische Geschichte, aber ohne irgendeine gewaltsame... Die Sonne scheint an einem Augusttag durch die Fenster des Sommerhauses der Familie Tyrone. So beginnt (in O’Neills Worten) „die Geschichte eines Tages, von acht Uhr früh bis Mitternacht, im Leben einer vierköpfigen Familie im Jahr 1912 – ein Tag, an dem Dinge passieren, die die gesamte Vergangenheit dieser Familie offenbaren. Eine tief tragische Geschichte, aber ohne irgendeine gewaltsame dramatische Handlung. Am Schluss sind sie immer noch da, durch die Vergangenheit ineinander verfangen, jeder schuldig und gleichzeitig unschuldig, sich gegenseitig verachtend, bedauernd, liebend, verständnisvoll und dennoch überhaupt nicht verstehend, vergebend, aber dazu verdammt, nie vergessen zu können. weiter lesen weniger

20:00 Geächtet
von Ayad Akhtar
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

Regie: Antoine Ultdehaag

Integration heißt im Post-9/11-Amerika für den scheinbar bestens integrierten New Yorker Anwalt Amir Kapoor die Abkehr von den eigenen muslimischen Wurzeln. Bei einem Gespräch mit dem jüdisch-amerikanischen Kurator seiner Frau und dessen afroamerikanischer Gattin verliert Amir inmitten aller Positionen die Kontrolle.

14. Oktober - Samstag

19:30 KONZERTE
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

19:30 Es ist soweit!
Eröffnungsgala
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

Endlich ist es soweit! Fast 2.000 Abende lang schwieg die Musik im Gärtnerplatztheater. Keine Töne von Sängerinnen und Sängern erfüllten die Räume, keine Instrumente erklangen und es fehlten die Pirouetten und Sprünge der Tänzerinnen und Tänzer. Jetzt ist die Theaterkunst wieder da, und das berüchtigte Lampenfieber erobert sich Münchens Volksopernhaus... Endlich ist es soweit! Fast 2.000 Abende lang schwieg die Musik im Gärtnerplatztheater. Keine Töne von Sängerinnen und Sängern erfüllten die Räume, keine Instrumente erklangen und es fehlten die Pirouetten und Sprünge der Tänzerinnen und Tänzer. Jetzt ist die Theaterkunst wieder da, und das berüchtigte Lampenfieber erobert sich Münchens Volksopernhaus zurück! »Musik braucht keinen Menschen, aber jeder Mensch braucht Musik«, heißt es lebensweise im Volksmund. Mit unserer Eröffnungsgala am 14. und 15. Oktober 2017 zieht die Musik endlich wieder ins Gärtnerplatztheater ein, um das 152-jährige Traditionsgemäuer mit vereinten Kräften erneut zum Klingen zu bringen und damit ein menschliches Grundbedürfnis zu befriedigen. Seien Sie live dabei, wenn unser 32-köpfiges Solistenensemble, der Chor, die Ballettkompanie, der Kinderchor und unser Orchester zusammen mit Überraschungsgästen das Gärtnerplatztheater erstmalig wieder mit voller Kraft zum Klingen bringen. Freuen Sie sich unter der musikalischen Leitung von Anthony Bramall, Michael Brandstätter und Andreas Kowalewitz auf die schönsten Melodien aus der Schatztruhe des musikalischen Unterhaltungstheaters und natürlich auch auf die eine oder andere Überraschung, die jetzt noch nicht verraten wird! Auf dass den ersten Klängen noch viele weitere folgen, die das Gärtnerplatztheater lange mit musikalischem Lebenselixier erfüllen werden! Gala-Programm als Download Feiern Sie auch in den sozialen Medien die Wiedereröffnung und nutzen Sie unseren Hashtag #WiederamPlatz .   Medienpartner der Eröffnungsgala Die Gala wird am 14. Oktober 2017 vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und als Livestream auf br-klassik.de und ab 22.00 Uhr im BR Fernsehen gesendet   weiter lesen weniger

20:00 Kinder der Sonne
von Maxim Gorki Deutsch von Ulrike Zemme
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

David Bösch

15. Oktober - Sonntag

18:00 KONZERTE
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

18:00 Es ist soweit!
Eröffnungsgala
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

Endlich ist es soweit! Fast 2.000 Abende lang schwieg die Musik im Gärtnerplatztheater. Keine Töne von Sängerinnen und Sängern erfüllten die Räume, keine Instrumente erklangen und es fehlten die Pirouetten und Sprünge der Tänzerinnen und Tänzer. Jetzt ist die Theaterkunst wieder da, und das berüchtigte Lampenfieber erobert sich Münchens Volksopernhaus... Endlich ist es soweit! Fast 2.000 Abende lang schwieg die Musik im Gärtnerplatztheater. Keine Töne von Sängerinnen und Sängern erfüllten die Räume, keine Instrumente erklangen und es fehlten die Pirouetten und Sprünge der Tänzerinnen und Tänzer. Jetzt ist die Theaterkunst wieder da, und das berüchtigte Lampenfieber erobert sich Münchens Volksopernhaus zurück! »Musik braucht keinen Menschen, aber jeder Mensch braucht Musik«, heißt es lebensweise im Volksmund. Mit unserer Eröffnungsgala am 14. und 15. Oktober 2017 zieht die Musik endlich wieder ins Gärtnerplatztheater ein, um das 152-jährige Traditionsgemäuer mit vereinten Kräften erneut zum Klingen zu bringen und damit ein menschliches Grundbedürfnis zu befriedigen. Seien Sie live dabei, wenn unser 32-köpfiges Solistenensemble, der Chor, die Ballettkompanie, der Kinderchor und unser Orchester zusammen mit Überraschungsgästen das Gärtnerplatztheater erstmalig wieder mit voller Kraft zum Klingen bringen. Freuen Sie sich unter der musikalischen Leitung von Anthony Bramall, Michael Brandstätter und Andreas Kowalewitz auf die schönsten Melodien aus der Schatztruhe des musikalischen Unterhaltungstheaters und natürlich auch auf die eine oder andere Überraschung, die jetzt noch nicht verraten wird! Auf dass den ersten Klängen noch viele weitere folgen, die das Gärtnerplatztheater lange mit musikalischem Lebenselixier erfüllen werden! Gala-Programm als Download Feiern Sie auch in den sozialen Medien die Wiedereröffnung und nutzen Sie unseren Hashtag #WiederamPlatz .   Medienpartner der Eröffnungsgala Die Gala wird am 14. Oktober 2017 vom Bayerischen Rundfunk aufgezeichnet und als Livestream auf br-klassik.de und ab 22.00 Uhr im BR Fernsehen gesendet   weiter lesen weniger

18:00 Macbeth
von William Shakespeare
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

Andreas Kriegenburg

Ein Mann auf dem Hochplateau der Gesellschaft, mit Ehrgeiz, genügend Begabung und liebender Ehefrau bedacht, um ein maßvoll besonderes Leben zu führen. Macbeth heißt dieser Mann, er hat König Duncan von Schottland in der Schlacht den verräterischen Than von Cawdor und die Norweger vom Hals geschafft. Sein Weg kann nur nach oben führen, wenn er keine großen Fehler macht, die Zeit wird es fügen.... Ein Mann auf dem Hochplateau der Gesellschaft, mit Ehrgeiz, genügend Begabung und liebender Ehefrau bedacht, um ein maßvoll besonderes Leben zu führen. Macbeth heißt dieser Mann, er hat König Duncan von Schottland in der Schlacht den verräterischen Than von Cawdor und die Norweger vom Hals geschafft. Sein Weg kann nur nach oben führen, wenn er keine großen Fehler macht, die Zeit wird es fügen. Doch dann trifft er drei Hexen, die ihm eine Beförderung und den Königstitel prophezeien – und als die Beförderung auf der Stelle eintrifft, wird aus dem Spuk eine mörderische Karriereanleitung. weiter lesen weniger

19:00 Mensch Meier
von Franz Xaver Kroetz
Residenztheater

Spielort: Marstall

Regie: David Bösch

Franz Xaver Kroetz skizziert in pointierten Alltagsszenen eine Familie, die zwischen Abstiegsangst und Aufbruchsstimmung, zwischen imaginierter und realer Identitätssuche zerbricht.

16. Oktober - Montag

20:00 SMS Guerilla Cooking
Martin Kušej kocht Strombergs Lieblingsspeisen
Residenztheater

Spielort: Marstall

Holger Stromberg und Martin Kušej kochen für Sie Speisen und Getränkepreise à la carte und adäquat. Ab dem 1. November gibt es in allen Spielstätten des Residenztheaters nach der Vorstellung die Möglichkeit, sich auf eine Liste setzen zu lassen. Benachrichtigung erfolgt dann per SMS, solange Plätze vorhanden sind.

17. Oktober - Dienstag

20:00 Die Troerinnen
von Euripides/ Jean-Paul Sartre
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

Tina Lanik

Troja ist zerstört – wie Sindschar und Aleppo. Die Troerinnen und ihre Königin Hekuba trauern um die Toten und erwarten ihr Schicksal. Die griechischen Sieger feiern und nehmen sich die fremden Frauen: Hekuba soll Odysseus, ihre Tochter Kassandra Agamemnon als Sklavin dienen. Ihre Schwiegertochter Andromache wird mit ihrem Sohn jegliche Hoffnung auf die Zukunft verlieren und Helena, die mit ihrer... Troja ist zerstört – wie Sindschar und Aleppo. Die Troerinnen und ihre Königin Hekuba trauern um die Toten und erwarten ihr Schicksal. Die griechischen Sieger feiern und nehmen sich die fremden Frauen: Hekuba soll Odysseus, ihre Tochter Kassandra Agamemnon als Sklavin dienen. Ihre Schwiegertochter Andromache wird mit ihrem Sohn jegliche Hoffnung auf die Zukunft verlieren und Helena, die mit ihrer Liebe zum schönen Paris den Krieg um Troja ausgelöst hat, ihren Ehemann Menelaos wiedersehen. Einen Chor junger Frauen und Mädchen erwartet ein schreckliches Ende. weiter lesen weniger

18. Oktober - Mittwoch

19:30 Das Schlangenei
von Ingmar Bergman Deutsch von Heiner Gimmler
Residenztheater

Spielort: Cuvilliéstheater

Anne Lenk

Abel Rosenberg ist gemeinsam mit seinem Bruder Max und dessen Frau Manuela jahrelang als erfolgreicher Zirkusartist um die Welt gezogen. Nach Max' Verletzung leben die drei mit ihren gesparten Dollars in Berlin. In den trüben Novembertagen des Jahres 1923, als ein Dollar 150 Millionen Mark wert ist und Hitlers Putschversuch in München scheitert, wird das verlorene Künstlertrio in eine Folge mysteriöser... Abel Rosenberg ist gemeinsam mit seinem Bruder Max und dessen Frau Manuela jahrelang als erfolgreicher Zirkusartist um die Welt gezogen. Nach Max' Verletzung leben die drei mit ihren gesparten Dollars in Berlin. In den trüben Novembertagen des Jahres 1923, als ein Dollar 150 Millionen Mark wert ist und Hitlers Putschversuch in München scheitert, wird das verlorene Künstlertrio in eine Folge mysteriöser Morde verwickelt. weiter lesen weniger

20:30 Das Käthchen von Heilbronn hab ich mir anders vorgestelltpremiere
frei nach Heinrich von Kleist
TamS Theater

Spielort: TamS Theater

Ein Abend über enttäuschte Hoffnungen, verzweifelte Versuche, große Gefühle, falsche Versprechen und echten Theaterdonner.

19. Oktober - Donnerstag

19:30 Die lustige Witwepremiere
Operette
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

160 Minuten

Um die klammen Kassen des in finanzielle Schieflage geratenen Operetten-Staats Pontevedro zu sanieren, veranstaltet der pontevedrinische Gesandte Baron Zeta in Paris ein rauschendes Fest, mit dem Hintergedanken, auf diesem Weg die letzten finanziellen Privatreserven für das Vaterland zu retten. Denn der drohende Staatsbankrott scheint nur noch durch eine Heirat der millionenschweren pontevedrinischen... Um die klammen Kassen des in finanzielle Schieflage geratenen Operetten-Staats Pontevedro zu sanieren, veranstaltet der pontevedrinische Gesandte Baron Zeta in Paris ein rauschendes Fest, mit dem Hintergedanken, auf diesem Weg die letzten finanziellen Privatreserven für das Vaterland zu retten. Denn der drohende Staatsbankrott scheint nur noch durch eine Heirat der millionenschweren pontevedrinischen Witwe Hanna Glawari mit einem Landsmann abwendbar. Als geeigneter Heiratskandidat soll der lebenslustige Graf Danilo Danilowitsch herhalten, dem allerdings ein etwas zweifelhafter Ruf vorauseilt, so dass es zwischen ihm und der durchaus heiratswilligen Witwe, einer alten »Verflossenen« Danilos, anfänglich nicht so recht funken will. Erst nach zahlreichen Wirrungen und abenteuerlichen Missverständnissen findet das Paar schließlich zueinander. Mit der Uraufführung von Franz Lehárs »Die lustige Witwe« am 30. Dezember 1905 erlebte die Ära der sogenannten »silbernen Operette« ihren Glanz- und Höhepunkt und bescherte dem Genre in der Folge eine unvergleichliche Blüte. Bis heute zählt das Werk zu den meistgespielten Operetten überhaupt und zahlreiche Musiknummern, so etwa Hannas Vilja-Lied oder Danilos und Hannas finales Liebesbekenntnis »Lippen schweigen«, zählen noch immer zu den unsterblichen Evergreens des musikalischen Unterhaltungstheaters. Mit seinen unerschöpflichen melodischen Einfällen und bezaubernden orchestralen Farben, die von der eleganten Pariser Klangwelt des 1. Akts über die folkloristischen Melodien des 2. bis hin zur erotisch-frivol aufgeladenen Atmosphäre der Pariser Nachtlokale im 3. Akt reichen, traf Lehár genau den Nerv seiner Zeit. In seiner Neuinszenierung für das Gärtnerplatztheater spürt Staatsintendant Josef E. Köpplinger den feinfühligen psychologischen Abgründen dieses zeitlosen Klassikers nach. Leseprobe Programmheft DIE LUSTIGE WITWE Die Premiere wird von BR-Klassik live übertragen. weiter lesen weniger

20:00 Howl
Eine amerikanische Traummaschine von Allen Ginsberg Deutsch von Carl Weissner
Residenztheater

Spielort: Marstall

20:00 Tartuffe
von Molière
Residenztheater

Spielort: Residenztheater

Mateja Koleznik

Impressum - Über diese Seite