muenchenbuehnen.de Theater in München

08. Dezember - Freitag

21:00 MINUTEMADE
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Studio

21:00 Minutemade
Die Dancesoap des Gärtnerplatztheaters
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Studio

Minutemade – das klingt nach gewaltigem Zeitdruck, und der kommt auf alle Choreografen zu, die eine neue Episode zur kultigen Dancesoap des Gärtnerplatztheaters beisteuern wollen, die sich seit 2013 längst ihren alljährlich festen Platz im Spielplan erobert hat. Bis zu »seiner« Ausgabe steht jeder Choreograf vor der Aufgabe, innerhalb von fünf Tagen Probenzeit... Minutemade – das klingt nach gewaltigem Zeitdruck, und der kommt auf alle Choreografen zu, die eine neue Episode zur kultigen Dancesoap des Gärtnerplatztheaters beisteuern wollen, die sich seit 2013 längst ihren alljährlich festen Platz im Spielplan erobert hat. Bis zu »seiner« Ausgabe steht jeder Choreograf vor der Aufgabe, innerhalb von fünf Tagen Probenzeit ein Stück zu kreieren, das genau dort weitermacht, wo sein Vorgänger beim letzten Mal aufgehört hat. Spontane Live-Interaktionen der Choreografen und des Publikums sind dabei ausdrücklich erwünscht! So ist wieder einmal viel spontane Kreativität gefragt, wenn die Aufgabe unerbittlich heißt: »Ein Raum. Eine Woche. 20 Tänzer.« ACT ONE   Fr 8. Dezember 2017   Daniela Bendini und Moritz Ostruschnjak / Stijn Celis ACT TWO   Fr 23. März 2018   ACT THREE   Fr 20. April 2018   weiter lesen weniger

09. Dezember - Samstag

19:30 Der Nussknacker
Ballett
Staatstheater am Gärtnerplatz

Spielort: Bühne

120 Minuten

Am Abend des 24. Dezember erwartet man im Hause der Familie Stahlbaum die Weihnachtsfeierlichkeiten. Die junge Klara und ihr frecher Bruder Fritz sind ganz aufgeregt, denn auch dieses Jahr ist der seltsame Obergerichtsrat Droßelmeier geladen, der für seine fantastischen Geschichten bekannt ist und stets mit ungewöhnlichen Überraschungen aufwartet. Für Klara wird es ein Weihnachtsabend... Am Abend des 24. Dezember erwartet man im Hause der Familie Stahlbaum die Weihnachtsfeierlichkeiten. Die junge Klara und ihr frecher Bruder Fritz sind ganz aufgeregt, denn auch dieses Jahr ist der seltsame Obergerichtsrat Droßelmeier geladen, der für seine fantastischen Geschichten bekannt ist und stets mit ungewöhnlichen Überraschungen aufwartet. Für Klara wird es ein Weihnachtsabend voll intensiver Momente und seltsamer Begegnungen, die sie nachts im Traume wieder einholen, und am nächsten Morgen ist sie vielleicht nicht mehr das junge Mädchen wie am Tag davor ... Mit dem Ballettklassiker »Der Nussknacker« schuf Peter I. Tschaikowsky eines der wichtigsten Werke des internationalen Tanzrepertoires und eine Vielzahl seiner wohl bekanntesten Melodien. Stücke wie der »Marsch der Zinnsoldaten«, der »Tanz der Rohrflöten« oder der »Blumenwalzer« zählen zu den prominentesten Werken der klassischen Musik überhaupt. Seit seiner Uraufführung im Sankt Petersburger Mariinski-Theater am 18. Dezember 1892 ist »Der Nussknacker« aus der Vorweihnachtszeit nicht mehr wegzudenken, und viele große Choreografen haben im Laufe der Jahre und Jahrzehnte ihre Interpretationen des Werkes präsentiert. Basierend auf E. T. A. Hoffmanns romantisch-märchenhafter Erzählung »Nussknacker und Mausekönig« erzählt das Ballett aber nicht nur eine fantasievolle Weihnachtsgeschichte von Prinzen, Feen und Zuckerburgen, sondern beinhaltet auch eine Parabel über das Erwachsenwerden. Nach seiner erfolgreichen Interpretation von Tschaikowskys »Dornröschen« choreografiert Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner nun das träumerisch-meisterhafte Weihnachtsballett über die kleine Klara und ihre großen Träume... Programmheft DER NUSSKNACKER Leseprobe weiter lesen weniger

Impressum - Über diese Seite