muenchenbuehnen.de Theater in München
Pinocchio
27. Dezember - Sonntag
11:00 Uhr

Veranstaltungsort:

Fassung und Regie: Thomas Birkmeir
Bühne: Christoph Schubiger
Kostüme: Irmgard Kersting

Pinocchio ist einer der großen Anarchisten der Kinderweltliteratur. Mit Pippi Langstrumpf oder Huckleberry Finn hat er gemeinsam, dass er sich nicht anpassen und von der Gesellschaft nicht zurechtgestutzt werden will. Er geht seinen eigenen Weg, auch wenn er dabei manchmal gehörig auf seine lange Nase fällt. Er steht immer wieder auf und „macht sich die Welt, wie sie ihm gefällt“, sagt der Autor und Regisseur Thomas Birkmeir über seinen „Pinocchio“.

Die Geschichte von Pinocchio beginnt mit einem Stück Holz. Aus einem geschenkten Scheit schnitzt Tischler Geppetto eine Marionette. Er nennt sie Pinocchio. Doch sein kleiner hölzerner Sohn hält sich nicht an Puppenregeln: Er beginnt zu leben, kann sprechen und laufen. Und er benimmt sich wie ein ungezogener Junge, schwänzt die Schule, wird vom Fuchs Stronzo und Kater Stupido verfolgt. Er stürzt von einer Gefahr in die nächste. Um sich zu retten, lügt Pinocchio – und mit jeder Lüge wird die Nase länger und länger. Zum Glück gibt es die fantastische Fee Fantasma!

Thomas Birkmeir wird die weltberühmte Geschichte der
lebenden Marionette mit viel Musik und Tanz für Kinder
aller Altersklassen im Residenztheater inszenieren.

Veranstaltungsort:

Residenztheater Max-Joseph-Platz 1 80539 München [ Altstadt/Lehel ] Telefon: +49 89 21851940 E-mail: tickets@residenztheater.de Web: www.residenztheater.de

Premiere

Impressum - Über diese Seite