muenchenbuehnen.de Theater in München
Auf ewig unser Gestern
13. Juli - Freitag
18:00 Uhr

Veranstaltungsort:

FRANZISKA ANGERER
MAXIMILIAN LINDNER
VALENTINA PINO-REYES
FIETE WACHHOLTZ
FABIO STOLL
ANDREA KOSCHWITZ
A: BARBARA DE KOY
B: CYNTHIA MICAS
C: ARTHUR KLEMT
D: CHRISTIAN ERDT

Ein Haus in Niederbayern. Eine Tür, die immer zu ist und Personen, die dort schon immer waren und ewig sein werden. Maria Milisavljević fordert mit ihrem dichten poetischen Theaterstück die Geister einer bayerischen Familie heraus. Damals wie heute steht draußen "die Welt in Brand". Maria Milisavljević, 2013 mit dem Kleist-Förderpreis ausgezeichnet, erhielt 2016 den AutorenPreis des Heidelberger Stückemarktes. Mit "Auf ewig unser Gestern" schrieb sie ein stilles Heimatpoem, das über Abschottung und Verdrängung erzählt.

Der diesjährige Marstallplan wird zur "Welt / Bühne". Susanna Fournier, Zainabu Jallo, Maria Milisavljević, Santiago Sanguinetti, Pat To Yan: fünf junge Autoren und Autorinnen aus fünf verschiedenen Kontinenten, die für das Residenztheater, über eine gesamte Spielzeit hinweg, im gemeinsamen Austausch fünf Stücke entwickelt haben, die von fünf jungen Regisseuren und Regisseurinnen im Marstall uraufgeführt werden. Sie erzählen vom SichÖffnen und Sich-Verschließen, von den Unterschieden und den Zwischenräumen, die eine Begegnung erst ermöglichen. Im Anschluss an die jeweils letzte Vorstellung finden Publikumsgespräche statt.

In Kooperation mit dem Goethe-Institut, den Freunden des Residenztheaters sowie der LMU und der Theaterakademie August Everding.

Veranstaltungsort:

Residenztheater Max-Joseph-Platz 1 80539 München [ Altstadt/Lehel ] Telefon: +49 89 21851940 E-mail: tickets@residenztheater.de Web: www.residenztheater.de

Impressum - Über diese Seite